Skip to main content

CHARITY.
BEDEUTET.
HELFEN.

Mein Charity-ProjektPersönliches Statement


Ich habe bereits in jungen Jahren für mich erkannt, wie wichtig es ist, andere zu unterstützen, die Hilfe brauchen. Ausschlaggebend dafür war ein Schlüsselerlebnis, dass ich gerne mit Ihnen teile.

Als ich zehn Jahre alt war, haben meine Eltern, meine Schwester und ich Familienurlaub in der Karibik gemacht. Vor Ort haben wir, neben Strandurlaub, diverse Touren auf der Insel gemacht. Unter anderem eine Tour in die karibische Hauptstadt Santa Domingo und eine Tour durch ein Dorf einheimischer Menschen. Bis zu dem Zeitpunkt habe ich noch nie so viel Armut und Elend gesehen, besonders bei Kindern, die in meinem Alter und jünger waren.

Die Menschen in dem Dorf haben nicht etwa um Geld gebettelt, sondern um Essen. Meine Mutter kam zu mir und hat mich gebeten, mein Lunch-Paket, dass wir vom Hotel bekommen haben, zu holen und den Menschen zu geben. Ich wollte das nicht, weil ich selbst Hunger hatte, und habe es meiner Mutter auch so gesagt. Sie können mir glauben, jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, schäme ich mich zutiefst. Meine Eltern konnten damals von mir enttäuschter nicht sein. Meine Aussage war die eines naiven Acht-jährigen Kindes, dass überhaupt nicht verstehen konnte, dass Menschen kein Essen haben. Meine Eltern haben danach viel mit mir gesprochen und mir und meiner Schwester bewusst die andere Seite der Welt gezeigt. Von diesem Moment an habe ich eine Entscheidung getroffen: Später, wenn ich groß bin, möchte ich Menschen helfen, die Hilfe brauchen.

Reason Why

Jeder hat Gründe für das, was er macht. So ist es auch bei mir mit dem Thema Charity. Werfen Sie einen Blick auf meine Motive. Vielleicht inspiriert es ja auch Sie, mich dabei zu unterstützen.


Ein Herz für Kinder

Es gibt viele hilfsbedürftige Menschen. Ganz besonders traurig macht es mich aber, wenn ich hilfsbedürftige oder kranke Kinder sehe, die ihr ganzes Leben noch vor sich haben.

Anderen helfen

Nicht jeder hat das Privileg gesund zu sein oder in einem der reichsten Länder der Welt geboren zu werden. Es wird immer Menschen geben, die Hilfe brauchen.

Helfen macht Spaß

Wer einmal die Dankbarkeit in den Augen eines hilfsbedürftigen Menschen gesehen hat, der weiß, wovon ich spreche. Es gibt einem ein gutes Gefühl und es macht Spaß.

Sinn stiften

Einen teuren Sportwagen fahren und Luxusgüter konsumieren mag manche glücklich machen, aber stiftet man Sinn? Eher weniger. Charity bedeutet für mich eben auch »Sinn stiften«.

Wer gibt, bekommt zurück

Und sei es nur ein Lächeln oder eine herzliche Umarmung, die Sie zurückbekommen - es gibt einem eine Menge, zumindest ist das bei mir so.

Zusammenhalt

Was wären wir, wenn wir einander nicht helfen und uns gegenseitig unterstützen? Diese Fähigkeit macht uns doch erst zu Menschen. Das sollten wir uns immer wieder vor Augen halten.

Wen ich unterstütze...Kinder-Hospiz Sternebrücke


Nach Schätzungen leben in Deutschland bis zu 50.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die an Krankheiten oder Behinderungen leiden, die ihr Leben so sehr verkürzen, dass sie noch im jungen Alter daran versterben.

Um ihnen und ihren Familien auf ihrem schwierigen Weg die größtmögliche Unterstützung zukommen zu lassen, hat im Mai 2003, als Pilotprojekt für Norddeutschland, das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg eröffnet.

Mehr Informationen

Das Kinder Hospiz Sternenbrücke in Hamburg Das Kinder Hospiz Sternenbrücke in Hamburg

Warum die Sternenbrücke?Persönlicher Bezug


2017 habe ich als Keynote Speaker auf den Hamburger Logistiktagen gesprochen. Im Vorfeld kam der Veranstalter auf mich zu und hat mich gefragt, ob in ihn bei einem sozialen Projekt unterstützen möchte. Es ging um die Sternenbrücke Hamburg, ein Kinderhospiz. Ich habe sofort zugesagt und wir haben auf der Veranstaltung mein Buch verkauft und sämtliche Einnahmen an die Sternenbrücke gespendet.

Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, dass es Einrichtungen gibt, die schwerkranke Kinder, aber auch ihre Eltern und Geschwister in dieser schwierigen Phase begleiten und entlasten. Als ich von Hamburg nach Hause gefahren bin und darüber nachgedacht habe, hatte ich Tränen in den Augen. Es ist furchtbar, dass manche Kinder keine Chance bekommen, ihr Leben zu leben. Aber dann muss es doch möglich sein, ihnen die wenige Zeit, die sie haben, so angenehm wie möglich zu gestalten? Für mich war das der Startschuss die Sternenbrücke zu unterstützen.

Markus Czerner am Stand der Sternenbrücke auf den Hamburger Logistiktagen Markus Czerner am Stand der Sternenbrücke auf den Hamburger Logistiktagen

Mein NEVER GIVE UP-Wristband1 € Spende für die Sternenbrücke pro verkauftes Band


Aufgeben ist für Sie keine Option? Dann tragen Sie diese Message an Ihrem Handgelenk und zeigen Sie, wofür Sie stehen. Gleichzeitig tun Sie noch etwas Gutes damit.

Das NEVER GIVE UP-Wristband von Markus Czerner

Unterstützen auch Sie die Sternenbrücke

Jede Spende hilft und kommt da an, wo sie gebraucht wird

Häufig gestellte Fragenund meine Antworten

Sie haben noch Fragen zu meinem NEVER GIVE UP-Wristband oder zur Sternenbrücke Hamburg? Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen. Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, freue ich mich auf eine Nachricht über mein Kontaktformular von Ihnen.


Natürlich können Sie auch direkt an die Sternenbrücke Hamburg spenden.
Die Spendenkonten der Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke lauten wie folgt:
Hamburger Volksbank | IBAN: DE 65 2019 0003 0019 0991 00 | BIC: GENODEF1HH2
Hamburger Sparkasse | IBAN: DE 69 2005 0550 1001 3007 87 | BIC: HASPDEHHXXX

Nein, ich mache mit meinem Wristband keinen Profit. 1€ geht direkt an die Sternenbrücke und der Restbetrag ist zur Deckung der Produktionskosten. Es ist ein reines Charity-Band.

Ja, das wird sogar recht häufig von meinen Kunden gemacht. Sprechen Sie mich darauf im Zuge des Briefings gerne an und ich sorge dafür, dass für die Veranstaltung ausreichend Wristbands verfügbar sind. Haben Sie aber bitte Verständnis dafür, dass die Wristbands nicht in meinem Redner-Honorar inklusive sind.

Na klar! Ich versuche mich immer in interessante Projekte einzubringen. Wenn Sie als Unternehmen bereits etwas im Bereich Charity machen, lassen Sie uns gerne schauen, ob wir ein Stück des Weges gemeinsam gehen können.

Das Wristband können Sie in meinem Onlineshop kaufen.