Skip to main content

Sind wir mal ehrlich: Viele Menschen sind mit ihrem Leben unzufrieden. Manche hoffen darauf, dass sich etwas ändert, andere sind bestrebt ihr Handeln zu ändern, mit dem Ziel Veränderung zu schaffen. Beide Ansätze führen zu dem gleichen Ergebnis: Wirklich etwas ändern wird sich nicht! Hoffnung ist für Veränderung eine extrem schlechte Begleitung, das eigene Handeln zu ändern sicher eine gut gemeinte Option. Jedoch ist unser Handeln nur ein Symptom. Die Ursache dafür liegt in unseren Gedanken! Wer erfolgreich handeln möchte, muss zu aller erst einmal erfolgreich Denken!

Dein Handeln ist nur das Symptom – Die Ursache sind Deine Gedanken

Du hast es sicherlich schon tausendmal gehört: Erfolg beginnt im Kopf! Das gilt nicht nur für den Spitzensport, sondern für jeden Menschen. Wer erfolgreich sein möchte, der muss erfolgreich denken. Das ist ein Punkt, den viele Menschen nicht verstehen oder aber nicht verstehen wollen. Natürlich entscheidet unser Handeln über Erfolg oder Misserfolg. Unser Handeln ist aber nur ein Symptom: Die Ursache dafür sind unsere Gedanken! Wir Menschen kommen zwar aus Gefühlen heraus erst ins Handeln, aber für unsere Gefühle sind unsere Gedanken verantwortlich. Das Spiel ist ganz einfach: Positive Gedanken sorgen für positive Gefühle und negative Gedanken für negative Gefühle. Wenn Du morgens aufwachst und niedergeschlagen bist, Ängste verspürst, Antriebsprobleme hast oder aber vor Motivation strotzt – Du hattest vorher einen Gedanken, der genau dieses Gefühl verursacht. Und jetzt kommt das Wichtigste: Mit diesem Gefühl wirst Du handeln!

 

Positive Denkmuster für den Erfolg

Veränderung geht nur über Veränderung Deiner Denkmuster

Wenn Du also etwas in Deinem Leben ändern willst, brauchst Du keine Zeit damit verschwenden, krampfhaft etwas an Deinem Handeln zu ändern. Ändere Deine Gedanken und Dein Handeln wird sich automatisch mit verändern – und somit auch Dein Leben. Es ist wie mit dem klassischen Schneeballeffekt. Die meisten Menschen programmieren sich gedanklich völlig unbewusst auf Misserfolg. Wie das geht? Hier ein kleines Beispiel: Du hast eine wichtige Kundenpräsentation, die für Dich und Deinen Arbeitgeber extrem wichtig ist. Schon Tage vorher beschäftigst Du Dich mit Fragen, was alles schief laufen kann. Was eventuell sein wird, wenn Du die Präsentation versaust. Du stellst Dir in Gedanken alle Worst-Case-Szenarien vor. Nicht nur das: Du siehst und spürst richtig die Enttäuschung nach der verkorksten Präsentation. Kommen Dir solche Situationen bekannt vor? Falls ja: Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit werden Dir genau diese Ergebnisse tatsächlich widerfahren, die Du Dir vorab immer wieder und wieder vorgestellt hast. Tröstend sagst Du danach dann zu Dir selbst: „Ich habe es ja gewusst!“

Wer solch negative Gedanken hat, der braucht sich nicht wundern, wenn er dann tatsächlich auch mit seinem Handeln versagt. Wenn Du negative Szenarien in Deinem Kopf durchspielst, machst Du nichts anderes, als Deinen Kopf darauf zu programmieren, genau solche Szenarien Realität werden zu lassen. Negative Denkmuster, Worst-Case-Szenarien sind tödlich. Du wirst zum Beispiel keinen Spitzensportler finden, der solche Gedankengänge hat. Ganz im Gegenteil: Spitzensportler gehen gedanklich immer wieder und wieder das Best-Case-Szenario und bereiten sich so auf den Erfolg vor!

Dein Gehirn kennt nicht den Unterschied zwischen dem, was Du Dir in Gedanken vorstellst oder tatsächlich physisch ausführst

Hört sich komisch an? Glaubst Du nicht? Vor einigen Jahren gab es ein hochinteressantes wissenschaftliches Experiment, das ganz ausführlich im Journal of Neurophysology beschrieben wurde. Es wurden drei Gruppen für eine Versuchsdauer von insgesamt vier Wochen getestet. Die Teilnehmer der ersten Gruppe hatten die Aufgabe, den kleinen Finger anhand einer bestimmten Übung physisch anzuspannen. Gruppe zwei bekam die Aufgabe exakt die gleiche Übung nicht physisch auszuführen, sondern sich ausschließlich in Gedanken vorzustellen. Gruppe drei war lediglich eine Kontrollgruppe und machte gar nichts von beidem. Nach der Versuchsdauer von vier Wochen kamen dann die folgenden Ergebnisse zum Vorschein: Die Teilnehmer der ersten Gruppe hatten im kleinen Finger durch physisches Training einen Kraftzuwachs von 30 %. Die Teilnehmer der zweiten Gruppe hatten einen Kraftzuwachs von 22 %. Die Teilnehmer der dritten Gruppe einen Kraftzuwachs von 0 %. Ein erstaunliches Ergebnis oder? Besonders wenn Du Dir dabei einmal vor Augen hältst, dass Gruppe zwei im wahrsten Sinne des Wortes nicht einen Finger krumm gemacht hat. Und die Bedeutung des Experiments ist klar: Was unser Gehirn visualisiert setzt unser Körper entsprechend um!

Jetzt beziehe dieses Experiment noch einmal auf die Worst-Case-Szenarien: Ist Dir klar, warum Dir solche Gedanken jegliche Aussicht auf Erfolg nehmen? Durch solche Denkmuster legst Du den Grundstein für Misserfolg!

Erfolgreich denken: So änderst Du Deine Denkmuster

Jetzt denkst Du vielleicht, wie zum Teufel soll ich denn meine Gedanken ändern? Das ist einfach so, da kann ich nichts dran machen. Falsch! Deine Denkmuster sind nicht vorgegeben, Du kannst Deine bestehenden Denkmuster jederzeit ersetzen. Mit ein bisschen Zeit und Training ist das möglich. Wie das geht? Letztendlich hast Du nur zwei Möglichkeiten: Entweder Deine Gedanken kontrollieren Dich oder Du kontrollierst Deine Gedanken! Jeder von uns hat negative Gedanken! Wirklich jeder! Keiner von uns kann entscheiden, welche Gedanken kommen. Aber Du kannst entscheiden, welcher dieser Gedanken Du zu Ende denkst und welche nicht. Denn genau das lässt sich trainieren! Wenn Du einen negativen Gedanken hast, dann breche diesen sofort ab und ersetze ihn durch einen Positiven. Keiner zwingt Dich negative Gedanken bis zum Ende durch zu denken. Du musst auch ein Worst-Case-Szenario nicht bis ins kleinste Detail durchgehen. Du kannst solche Gedanken jederzeit abbrechen. Verirrt sich ein negatives Gedankenspiel in Deinem Kopf, breche es einfach ab und denke das Gleiche nochmal, aber positiv und zwar von Anfang bis Ende. Je öfter Du das machst, desto positiver wird die Gesamtheit Deiner Gedanken. Mit der Zeit werden sich Deine Denkmuster ändern und ganz automatisch immer positiver sein. Es wird sich automatisch auf Dein Handeln auswirken und wesentlich mehr Erfolg in Dein Leben bringen!

Viel Erfolg!

Lust auf regelmäßige Erfolgstipps und Impulse? Abonniere meinen Newsletter!

Du willst durchschnittlich ein Mal im Monat News aus den Bereichen mentale Stärke, Motivation und Erfolg per Mail erhalten? Dann trage Dich hier für meinen Newsletter ein!


Ähnliche Beiträge