Skip to main content

GEDANKEN.
HABEN.
MACHT.

Die Macht der Gedanken

Wir Menschen können uns das Leben mit unseren Gedanken erschweren oder vereinfachen. Die Macht der Gedanken hat also positive oder negative Auswirkungen auf unser Handeln und dementsprechend auch auf alle Ergebnisse, die wir einfahren.


Wir Menschen werden von unseren Gedanken getrieben und zum Handeln animiert. Wir kommen zwar aus Gefühlen heraus erst in Handeln, aber für unsere Gefühle sind unsere Gedanken verantwortlich. Das Spiel ist ganz einfach: Positive Gedanken sorgen für positive Gefühle und negative Gedanken für negative Gefühle. Wer morgens wach wird und niedergeschlagen ist, Ängste verspürt, Antriebsprobleme hat oder aber vor Motivation strotzt, der hatte vorher einen Gedanken, der genau dieses Gefühl verursacht – und nach diesem Gefühl wird gehandelt.

Die meisten Menschen verbringen viel Zeit damit, ihr Handeln zu optimieren und zu perfektionieren, stellen aber nach einiger Zeit etwas frustriert fest, dass sich in ihrem Leben nichts ändert. Das kann es auch nicht, denn unser Handeln ist nur das Symptom, die Ursache dafür sind unsere Gedanken. Wer in seinem Leben wirklich etwas ändern will, der muss in einem ersten Schritt seine Gedanken ändern. Ändern sich die eigenen Gedanken, ändert sich automatisch auch das eigene Handeln. Erfolgreich werden wollen und negativ denken, kann nicht funktionieren.

Das Schöne dabei ist, dass wir unsere Gedanken selbst gestalten können. Wir können denken, was wir wollen, ohne das es andere mitbekommen oder wir uns dafür rechtfertigen müssen. Wir selbst können unsere Gedanken kontrollieren und steuern (hier setzt mentale Stärke an). Was noch viel schöner ist: Jeder von uns kann seine Gedanken aktiv für sich und seine Zielerreichung nutzen. Vielmehr noch, wir können unsere Gedanken für ein glückliches und erfülltes Leben nutzen.

Darauf haben Ihre Gedanken Einfluss

Am Anfang von alle dem, was wir machen, steht immer eine Gedanke. Ohne ihn würden wir gar nicht erst ins Handeln kommen. Dabei werden unbewusst durch unsere Gedanken entscheidende Dinge beeinflusst.


Ihre Gefühle

Wir Menschen kommen zwar aus Gefühlen heraus erst ins Handeln, aber für unsere Gefühle sind unsere Gedanken verantwortlich. Und mit diesem Gefühl werden wir handeln.

Ihre Wahrnehmung

Ihr Gehirn bewertet das als wichtig, an was Sie sehr häufig denken. Unbewusst wird Ihre Wahrnehmung dann so gesteuert, dass Sie alles höre und sehen, was zu den Gedanken passt.

Ihr Verhalten

Ihre Gedanken prägen Ihr Verhalten. »Du bist was du denkst.« Haben Sie vielleicht schon einmal gehört. Und es ist richtig. Achten Sie also auf Ihre Gedanken ...

Ihr Handeln

Wir Menschen handeln, wie wir denken. Wer erfolgreich denkt, wird erfolgreich handeln. Wer nicht erfolgreich denkt, zieht den Misserfolg an.

Ihre Motivation

Unsere Motivation ist nur ein Symptom. Die Ursache dafür sind unsere Gedanken. Ein bestimmter Gedanke setzt den Impuls für Motivation.

Ihr Leben

Unser Leben ist maßgeblich abhängig von unseren Gedanken. Wir können nur erreichen, was wir uns in unseren Gedanken auch vorstellen können.

Die Macht der Gedanken: ein Praxisbeispiel

Am Anfang von alle dem, was wir machen, steht immer ein Gedanke – und dieser Gedanke hat Macht. Jeder von Ihnen kann es selbst ausprobieren. Wahrscheinlich haben Sie sogar schon reichlich Praxiserfahrung gesammelt, im guten wie im schlechten.


Wenn negative Gedanken lähmen

Stellen Sie sich einen zehn Zentimeter breiten Balken vor. Einen am Boden liegend, der andere in zwei Meter Höhe. Laufen Sie über den zehn Zentimeter breiten Balken in zwei Meter Höhe und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf. Wie Sie einen falschen Schritt machen, das Gleichgewicht verlieren, vom Balken stürzen und in die Tiefe fallen. Vielleicht noch, wie Sie auf den harten Boden aufschlagen und sich die Knochen brechen. Wer diese Gedanken hat, der hat verloren – denn dann kommt die Angst. Ihre Knie fangen an zu zittern, Sie werden nervös, Ihre Handflächen fangen an zu schwitzen und von diesem Augenblick an ist jeder Schritt, den Sie gehen, ein absolutes Risiko. Gedanklich bereiten Sie sich auf das Scheitern vor.

Wenn positive Gedanken beflügeln

Schaffen Sie es aber Ihre Gedanken zu kontrollieren und ins Positive zu lenken, wie Sie festen Schrittes und voller Zuversicht den Balken überqueren – Sie werden tatsächlich ohne Probleme über den zwei Meter hohen Balken laufen. Das Einzige, was das Vorhaben erschwert und für viele Menschen vielleicht sogar unmöglich macht, sind die eigenen Gedanken. Das wirklich amüsante an dem Beispiel ist: Den Balken in zwei Meter Höhe zu überqueren ist genauso einfach, wie über den Balken am Boden liegend zu laufen.

Buchtipp: Alles Kopfsache


Was kann man von (erfolgreichen) Menschen, die ihre Ziele erreichen, lernen? Ist das Ankommen einfach nur Glück? Oder gibt es andere Faktoren, die uns vom Zufall befreien?

Ja, die gibt es. Denn Erfolg ist erlernbar. Erfolg ist absehbar. Erfolg ist eine Lebenseinstellung. Die meisten Menschen verwenden viel Kraft darauf, sich zu perfektionieren und zu optimieren. Dabei konzentrieren sie sich aber immer nur auf das Handeln selbst.

Eine fatale Fehleinschätzung, denn wer so vorgeht, ignoriert die entscheidende Komponente: die mentale Verfassung. Der ehemalige Tennisprofi Markus Czerner zeigt in seinem neuen Erfolgsbuch, wie entscheidend die mentalen Voraussetzungen für den Erfolg sind und wie man sie aktiviert. Denn erst wenn unser Kopf auf Erfolg vorbereitet ist, können wir unser Leistungspotenzial auf der Handlungsebene in fast allen Situationen optimal abrufen.

Bei Amazon bestellen

Der Besteller von Markus Czerner: Alles Kopfsache - Punktgenau in Höchstform Der Besteller von Markus Czerner: Alles Kopfsache - Punktgenau in Höchstform

Vorstellungskraft schafft Wirklichkeit

So gut wie alle erfolgreichen Menschen haben eine ganz besondere Fähigkeit: Sie sind in der Lage sich ihre ideale Zukunft selbst zu erschaffen, und zwar mit Hilfe Ihrer Vorstellungskraft. Albert Einstein hat zu seiner Zeit schon gesagt: „Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“


Think big – Denke groß

Einzig unsere Vorstellungkraft zeigt uns die Grenzen von dem auf, was wir in unserem Leben erreichen können und was nicht. Sie haben sicher schon einmal von dem berühmten Think Big gehört. Die Kunst groß zu denken.Das Problem vieler Menschen ist, dass sie einfach zu klein denken und sich etwas Großes zu erreichen überhaupt gar nicht vorstellen können. Genau hier ist die Krux an der Geschichte: Wir können nur das erreichen, was wir uns in unseren Gedanken auch vorstellen können. Große Ziele setzen bedeutet also auch die Chance, große Dinge zu erreichen.

Leistungsgrenzen sind nur mentale Grenzen

Leistungsgrenzen gibt es nicht. Wir stoßen in Bezug auf unser Leistungsvermögen nie an eine Grenze, die nicht überschritten werden kann. Es sind die mentalen Grenzen, die dafür sorgen, dass Leistungsgrenzen nicht überschritten werden können. Wer der Meinung ist, ein Assistentenjob ist das Höchste, was er in seiner Karriere erreichen kann, der wird auch mehr in seiner Karriere nie erreichen können. Nicht weil er nicht im Stande wäre mehr zu leisten, sondern weil er sich mehr zu leisten nicht vorstellen kann. Menschen, die sich gedanklich hingegen alles vorstellen können, Geschäftsführer, Vorstandmitglied oder auch den Vorstandsvorsitzenden, der wird es auf der Handlungsebene auch erreichen können.

Das gedankliche Limit auflösen

Erweitern Sie Ihre mentalen Grenzen und Sie werden merken, dass sich automatisch Ihre Leistungsgrenzen nach oben hin verschieben. Sie werden mehr erreichen und sich und Ihr Leben auf ein neues, höheres Podest stellen. Ich sage es noch einmal: Jeder Mensch kann nur genau das erreichen, was er sich vorstellen kann. Es gibt kein Leistungslimit, wir limitieren uns nur selbst – in unseren Gedanken.

Die Macht der Gedanken steuern

Ein weiterer wichtiger Punkt im mentalen Training ist die Gedankensteuerung. Zu einer bestimmten Zeit an die richtigen Dinge denken. Wir sind nur in der Lage, maximale Leistung abzurufen, wenn wir gedanklich zu 100 Prozent bei dem sind, was wir gerade machen. Ebenso ein entscheidender Faktor für Resilienz.


Unsere Gedanken kontrollieren

Wer in einem wichtigen Meeting ist und auf einmal an seine Probleme im privaten Bereich denkt, wird keine Bestleistung abrufen können. Negative und ablenkende Gedanken mindern das eigene Leistungsniveau enorm. Erfolgreiche Menschen schaffen es, keine negativen oder ablenkenden Gedanken aufkommen zu lassen, wenn sie Höchstleistungen erbringen müssen. Wir Menschen haben so oder so nur zwei Möglichkeiten: Entweder wir kontrollieren unsere Gedanken oder aber unsere Gedanken kontrollieren uns.

Die Macht der Gedanken zielgerichtet beeinflussen

Wir können nicht entscheiden, welche Gedanken kommen. Besonders negative Gedanken kündigen sich vorher nicht an – sie kommen einfach, ohne wenn und aber. Da können wir nichts gegen machen. Aber wir können entscheiden, welcher dieser Gedanken wir zu Ende denken und welche nicht. Genau das lässt sich trainieren. Wenn Sie einen negativen Gedanken haben, brechen Sie ihn sofort hab und ersetzen Sie ihn umgehend durch einen Positiven. Keiner zwingt Sie einen negativen Gedanken bis zum bitteren Ende zu Ende zu denken. Das machen wir freiwillig. Jeder von uns, auch erfolgreiche Menschen, werden mit negativen Gedanken konfrontiert – aber sie geben diesen Gedanken keine Chance. Sie werden sofort abgebrochen und durch positive Gedanken ersetzt.

Gedankensteuerung: Langfristige positive Auswirkungen

Jeder von Ihnen kann das trainieren, und das mit langfristigen Auswirkungen: Je öfter Sie negative Gedanken durch Positive ersetzen, desto positiver wird die Gesamtheit Ihrer Gedanken. Die Anzahl negativer Gedanke für sich merklich vermindern. Dass erfolgreiche Menschen positiv denkende Menschen sind, resultiert nur aus dieser Vorgehensweise.

Wer schreibt hier eigentlich?


Mein Name ist Markus Czerner und ich arbeite als Keynote Speaker für mentale Stärke und Erfolgscoach. Ich trainiere sowohl Unternehmen, als auch Privatpersonen, halte Impulsvorträge auf großen und kleinen Bühnen und bin Autor von insgesamt 5 Büchern (3 Erfolgsbücher). Als ehemaliger Tennisprofi weiß ich, wie wichtig die mentale Verfassung für das Erreichen unsere Ziele ist. Vom renommierten Erfolg Magazin wurde ich im Mai 2020 zu den 500 wichtigsten Köpfen der Erfolgswelt gewählt.

Der Mensch Markus Czerner Der Mensch Markus Czerner