Skip to main content

DEIN.
EIGENES.
BUCH.

Buch schreiben: Der Weg zum eigenen Buch


Der Traum vom eigenen Buch – für viele Menschen wird es immer ein Traum bleiben. Dabei kann jeder von uns ein erfolgreiches Buch schreiben. Allerdings bedarf es mehr als nur einer guten Idee.


Am Anfang eines Buches steht immer eine Idee. Doch diese alleine reicht nicht aus, denn ein Buch muss mit hochwertigem Inhalt gefüllt werden. Egal ob es nun ein Roman, ein Ratgeber oder ein Sachbuch ist – Leser wollen von einem Buch nicht gelangweilt, sondern gefesselt werden. Eine Geschichte kann langweilig erzählt werden, sie kann aber ich unterhaltsam und fesselnd erzählt werden. Und genau darauf kommt es an, wenn man Buchautor werden möchte. Das gelesene muss in den Köpfen der Leser Bilder entstehen lassen. Sie müssen sich in die Geschichte hineinversetzen können und idealerweise eine emotionale Bindung zu den Protagonisten aufbauen. Was sollen die Leser fühlen, wenn sie Ihr Buch gelesen haben?

In einem weiteren Schritt sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Ihr Buch in einem Verlag erscheinen soll oder Sie auf Self-Publishing zurückgreifen wollen. Besonders für unerfahrene Autoren empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem Buchverlag. Sie werden bei der Erstellung des Manuskriptes mit Sicherheit Unterstützung benötigen. Und dann sind da noch Fragen nach dem Cover, dem Titel, dem Verkauf – alles das übernimmt ein Verlag für Sie.

 

6 Tipps, um ein erfolgreiches Buch zu schreiben

Jeder kann ein Buch schreiben, wenn er weiß wie es geht. Im Folgenden finden Sie ein paar Tipps, die Ihnen helfen Ihr eigenes Buch zu schreiben. Sehen Sie darin bitte nur ein paar übergreifende Anregungen. Die Punkte alleine werden Ihnen noch kein eigenes Buch bescheren. Aber sie bringen Sie auf den richtigen Weg.


Kreative Ideen

Der Startschuss für Ihr eigenes Buch ist eine kreative Idee. Finden Sie etwas, das neu ist und das es noch nicht in den Buchläden gibt. Egal, ob Sie ein Sachbuch, Roman oder Ratgeber schreiben.

Was wollen Sie mit dem Buch erreichen?

Warum wollen Sie das Buch schreiben? Was wollen Sie damit bewirken? Je klarer Ihnen die Antwort auf diese Fragen sind, desto zielgerichteter können Sie Ihre Botschaft vermitteln.

Welche Botschaft wollen Sie vermitteln?

Was ist die Kernaussage Ihres Buches? Ob Sie nun einen Ratgeber oder einen Roman schreiben - Sie werden den Lesern etwas sagen wollen. Was ist das?

Warum wollen Sie das Buch schreiben?

Warum ist es Ihnen so wichtig, ein Buch zu schreiben? Wollen Sie etwas damit bewirken, Menschen inspirieren, unterhalten oder mit einem Buch Ihren Bekanntheitsgrad steigern? Was immer es ist, es muss Ihnen klar sein.

Professionelle Hilfe holen

Ideen haben viele, daraus auch ein Buch zu machen schaffen nur die wenigsten. Besonders das kreative Schreiben ist für viele eine unüberwindbare Herausforderung. Nehmen Sie an Buchcoachings von anderen Autoren teil und lernen Sie.

Schreiben, schreiben, schreiben

Schreiben Sie! Ohne groß darüber nachzudenken. Schreiben Sie alles auf, was in Ihrem Kopf ist. Ordnen können Sie das im Manuskript immer noch. Wenn Sie etwas haben, können Sie damit arbeiten - und dafür müssen Sie schreiben ...

Was muss ich wissen, bevor ich mein Buch schreibe


Auch ein Bestseller Autor fängt nicht direkt mit dem Schreiben an, wenn er eine neue Idee für ein Buch hat. Davor kommt erst die Recherche und die Beantwortung von einigen, mitunter schwer zu beantwortenden Fragen.

1. Recherche, Recherche, Recherche

Ein gutes Buch ist das Ergebnis einer guten Recherche. Besonders als Autor von Sach- oder Fachbüchern kann man schnell der Meinung sein, dass das eigene Wissen ausreicht, um ein ganzes Buch zu füllen. Das ist allerdings in den seltensten Fällen so. Wichtig ist, dass ein Buch fachlich korrekt ist. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Roman, ein Fachbuch oder ein Buch über Persönlichkeitsentwicklung handelt. Die Inhalte müssen wohl recherchiert sein, denn die Leser sind in der Regel gebildet und haben in Zeiten des Internets alle Möglichkeiten der eigenen Recherche.
Wenn Sie ein Buch schreiben, werden Sie auch irgendwann an den Punkt kommen, wo Sie nicht mehr wissen, was Sie noch schreiben sollen. Spätestens dann heißt es: Recherche!

2. Exposé erstellen

Schriftsteller werden nicht gleich mit dem Schreiben anfangen, sie prüfen erst, ob es etwas zu schreiben gibt und ob die Idee überhaupt etwas für ein Buch ist. Denn das beste Buch ist nichts wert, wenn es niemand kauft und liest. Die Grundlage für ein erfolgreiches Buch ist das Exposé. Dieses ist nicht nur für einen potentiellen Buchverlag, den ein Autor damit überzeugen möchte, das Buch zu veröffentlichen. Zu aller erst ist das Exposé etwas für den Buchautor selbst.

Hier wird festgelegt, ob die Idee für ein Buch ausreicht oder nicht. Autoren müssen sich, wenn sie ein Exposé schreiben, unter anderem mit den folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Wer ist die primäre Zielgruppe des Buches?
  • Gibt es Konkurrenz-Literatur?
  • Welche Botschaft soll dem Leser vermittelt werden?
  • Warum ist das Buch am Markt relevant?
  • Welches Ziel verfolgt der Autor mit dem Buch?

Sind Sie sich über diese Fragen im Klaren, können Sie mit dem Schreiben anfangen. Vorher macht es keinen Sinn. Besonders das Ziel ist entscheidend. Ohne Ziel wird ein Buch niemals gut. Sie setzen sich wahrscheinlich auch nicht ins Auto ohne ein konkretes Ziel vor Augen zu haben, oder?

3. Verlag suchen

Die Verlagssuche gehört zum Buch schreiben dazu und wir von angehenden Autoren oftmals unterschätzt. Was ist eigentlich der richtige Weg? Zuerst das Buch schreiben und dann auf Verlagssuche gehen oder zuerst einen Verlag finden und dann das Buch schreiben? Die Frage ist so nicht zu beantworten. Es kann durchaus sein, dass Sie mit einem fertigen Manuskript einen Verlag finden, der Ihr Buch veröffentlicht. Allerdings ist hier die Frage, wie strategisch sinnvoll das ist. Ein Verlag ist durchaus in der Lage, einem professionellen Exposé zu entnehmen, ob das Buch etwas für ihn ist oder nicht. Dafür braucht es kein fertigen Manuskript. Wer vor dem Buch schreiben bereits einen Verlag hat, hat letztlich nur Vorteile. Der Verlag gibt von Anfang an Tipps und Anregungen, kann Wünsche äußern und steht beratend zur Seite. Autoren profitieren natürlich davon und letztlich das gante Buchprojekt.

Unterstützung für Ihr Buchprojekt

Sie wollen ein Buch schreiben, wissen aber nicht wie? Lassen Sie sich von Bestseller Autor Markus Czerner unterstützen. Er weiß, wie Ihr Buch erfolgreich wird und an welchen Stellschrauben Sie drehen müssen. Sein Wissen gibt er in seinen exklusiven Coachings weiter.


Buch schreiben: Wo soll ich bloß anfangen?


Es ist soweit: Sie haben einen Verlag gefunden und können mit dem Buch schreiben starten. Doch wo soll ich eigentlich anfangen? Eine Frage, die unterschiedlich zu beantworten ist.

Buch schreiben: einfach anfangen

Eine Faustregel gibt es, die nicht für das Schreiben eines Buches gilt, sondern für alle Bereiche des Lebens: einfach machen! Fangen Sie einfach an. Mit irgendetwas. Schreiben Sie alles auf, was Sie so im Kopf haben. Egal, ob es geordnet ist oder nicht, das können Sie später machen. Unerfahrene Autoren denken oft, dass sie alles chronologisch aufschreiben müssen. Dem ist nicht so. In einem Manuskript wird gearbeitet, das heißt es wird kopiert, gelöscht, verschoben, neu geschrieben. Das können Sie aber nur machen, wenn Sie etwas haben, in dem Sie arbeiten können. Also einfach erst einmal schreiben. Struktur reinbringen kommt später.

Jeder Autor arbeitet anders

Für den weiteren Verlauf des Schreibens gibt es kein Patentrezept. Hier ist jeder Autor anders. Wenn Sie ein unerfahrener Autor sind (und das werden Sie sein, sonst würden Sie den Beitrag hier nicht lesen), müssen Sie etwas Lehrgeld zahlen und herausfinden, wie Sie am besten arbeiten können. Fakt ist: Sie können nicht alles planen. Besonders beim Schreiben von Romanen, Thrillern, etc. wissen die Autoren vorher selbst nicht, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt. Die Charaktere des Buches entwickeln sich während des Schreibens.