Skip to main content

ALLES.
ZUM.
COACHING.

Was ist ein Coaching?

Der Coaching Markt hat sich in den letzen Jahren enorm entwickelt. Nachfrage und Angebot sind stark gestiegen. Dabei lassen sich Manager genauso coachen, wie Privatpersonen auch. Sie können ein Coaching für nahezu alle Themengebiete buchen.



So gut wie jeder von uns möchte in seinem Leben erfolgreich sein. Zumindest streben wir ein glückliches Leben an. Das zu erreichen ist auch eine Art von Erfolg. Dabei lassen sich viele Menschen von einem Coach helfen und unterstützen. Coaches gibt es für ziemlich viele Bereiche, so zum Beispiel für die Entwicklung der Persönlichkeit, den Bewerbungsprozess, Gesundheit und Ernährung, Sport, Geldanlagen, Unternehmensgründung, Online-Marketing, Motivation – die Aufzählung könnte nich einige Zeilen weitergehen.

Auf ein Coaching greifen wir in der Regel dann zurück, wenn wir uns verbessern und weiterentwickeln wollen. Oder wenn ein Problem da ist, dass wir alleine nicht lösen können. Aber auch dann streben wir an, uns zu verbessern. Die Suche nach dem richtigen Coach ist nicht immer einfach und auch die Rahmenbedingungen eines Coachings sind oftmals sehr verschieden. Im Folgenden finden Sie Tipps und weiterführende Informationen zu einem Coaching und alles, was damit zu tun hat.

6 Eigenschaften eines Coachings

Was genau kann ich eigentlich von einem Coaching erwarten? Vielleicht haben Sie sich diese Frage ja schon einmal gestellt. Im Folgenden finden Sie 6 Eigenschaften eines Coachings bzw. 6 Punkte, die ein gutes Coaching auszeichnen.


Coaching ist persönlich

Ein Coaching findet nicht mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Es gibt nur Sie und Ihren Coach. Ein Coaching ist daher immer persönlich und privat.

Coaching ist interaktiv

Bei einem Coaching besteht die Rollenverteilung nicht darin, dass der Coach erzählt und Sie zuhören. Vielmehr ist es eine Kooperation, in der beide kommunikativ aktiv sind.

Coaching ist individuell

Bei einem Coaching geht es darum, dass Sie mit Ihrem Coach einen Lösungsweg für Ihr Problem erarbeiten. Dieser Weg ist individuell auf die maßgeschneidert.

Coaching ist neutral

Ein guter Coach ist neutral und versucht Sie nicht in eine Richtung zu drücken oder seine Ziele auf Sie zu übertragen. Sie und Ihre Ansichten stehen in einem Coaching im Vordergrund.

Coaching ist auf Augenhöhe

Es gibt keine Hierarchie in einem Coaching. Coach und Coachee begegnen sich auf Augenhöhe. Es ist von gegenseitigem Respekt geprägt.

Coaching ist freiwillig

Ein Coaching funktioniert nur, wenn es seitens des Coachee freiwillig ist. Nur dann ist die Bereitschaft für Veränderung da. Ist es aufgezwungen, ist kaum eine Basis für Veränderung da.

Wie finde ich den richtigen Coach?

Den richtigen Coach zu finden, ist eine großer Herausforderung. Besonders, weil der Markt an Coaches recht groß ist. Versuchen Sie auf ein paar Punkte zu achten, dann lässt sich die Auswahl etwas besser selektieren.


Ein Coaching ist immer persönlich. Das heißt die Chemie zwischen Ihnen und Ihrem Coach muss passen. Darauf baut der gesamte Erfolg des Coachings auf. Dennoch ist die Auswahl nicht immer leicht. Jeder Coach verspricht auf seiner Website große Erfolge und zeigt sich von einer professionellen und erfolgreichen Seite. Da wird es schwer, hinter die Fassade zu schauen. Wenn Sie auf ein paar Punkte achten, können Sie die Suche nach einem passenden Coach jedoch selektieren und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, einen für Sie passenden Coach zu finden.
Recherche

Coaching-Referenzen

Achten Sie auf die Referenzen des Coaches. Ein seriöser Coach hat diese immer auf seiner Website veröffentlicht. Lesen Sie sich Kundenstimmen durch und halten Sie Ausschau nach Bewertungen. Professionelle Coaches arbeiten oftmals mit der renommierten Bewertungplattform ProvenExpert. Hier können Sie neben den einzelnen Bewertungen auf die Durchschnittsbewertung und die Weiterempfehlungsrate sehen. Suchen Sie nach einem Coach, der mehr als 50 Bewertungen hat. Viele Coaches werden auch von Unternehmen gebucht. Schauen Sie sich auch hier die Referenzen an. Sind es bekannte und große Unternehmen?

Auszeichnungen und Zertifizierungen des Coaches

Was hat der Trainer für Auszeichnungen und Zertifizierungen? Diese können als guter Qualitätsnachweis gelten. Suchen Sie auf der Website danach und checken Sie auch, um welche Auszeichnungen es sich handelt. Googeln Sie einfach den Namen der Auszeichnung oder Zertifizierung und schauen Sie, welche Institution dahinter steckt. Hier werden Sie schnell sehen, welche Auszeichnungen renommiert sind und welche einen eher fragwürdigen Charakter haben.

Ausbildung & Werdegang des Coaches

Was hat der Coach für Qualifikationen? Das sind Informationen, die Ihnen auf der Website eines Coaches zur Verfügung gestellt werden sollten. Ein Top Coach muss nicht immer eine Coachingausbildung haben. Aber er muss einschlägige Erfahrungen auf seinem Themengebiet vorweisen können. Werfen Sie einen Blick in den Werdegang des Coaches. Hat er ein Hochschulstudium? Wieviele Jahre Berufserfahrung hat er vorzuweisen? Ist er ein angesehener Experte auf seinem Gebiet? Versuchen Sie solche Fragen zu beantworten. Ein guter Coach sollte darüber hinaus etwas Lebenserfahrung mitbringen und sollte daher mindestens das 30. Lebensjahr erreicht haben.

Bücher und Veröffentlichungen

Viele der Top Coaches haben Bücher veröffentlicht und erscheinen regelmäßig in Magazinen oder Online-Zeitungen. Es ist ein Zeichen der Expertise und des Expertenstatus, wenn Verlage Beiträge von einem Coach veröffentlichen oder ihn zitieren. Schauen Sie also auf der Website des Coaches nach einem Pressebereich und veröffentlichten Büchern. Das ist ein gutes Indiz für Fachwissen und den Expertenstatus.

Der Trend: Life Coaching

In den letzten Jahren hat der Bereich der Persönlichkeitsentwicklung einen wahren Boom erlebt. So natürlich auch der Coaching Markt. Viele Menschen erhoffen sich durch ein Life Coach oder einen Erfolgscoach ein glücklicheres und erfolgreicheres Leben.


Zu welchem Thema suchen Sie ein Coaching?

Ein Life Coach kann bei schwierigen Lebenslagen helfen, aber auch grundsätzlich dabei helfen, positive Veränderung zu schaffen. Wenn für Sie solch ein Coaching in Frage kommt, dann versuchen Sie im Vorfeld herauszufinden, in welchem Bereich Sie sich genau weiterentwickeln wollen oder mit Problemen zu kämpfen haben. Natürlich kann Ihnen ein guter Life Coach helfen. Sollten Sie aber zum Beispiel Probleme mit Ihrer Motivation haben, ist eine Zusammenarbeit mit einem Motivationscoach vielleicht zielführender. Bei Problemen oder Defiziten mit der Resilienz, bietet sich dementsprechend ein Resilienz Coach oder ein Resilienztraining an.

Themenfelder von Life Coachings

Es gibt am Markt viele verschiedene Coaching zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Im Folgenden  einige Beispiele von Coachings, die viele Life Coaches anbieten:

Natürlich gibt es noch weitaus mehr Coaching-Angebote, als die hier genannten. Wie gesagt: der Markt ist recht groß und überzeugt durch ein vielseitiges Angebot.

Was kostet ein Coaching?

Die Kosten für ein Coaching variieren stark. Wie in allen anderen Bereichen auch, gibt es hier eine Spanne von bis. Je größer der Expertenstatus des Coaches, je höher sind oftmals die Preise.


Lassen Sie sich ein Coaching-Angebot machen

Buchen Sie nie ein Coaching ohne die Kosten und die Laufzeit des Coachings zu kennen. Auch nicht, ohne vorher mit dem Coach gesprochen und ein Erstgespräch gehabt zu haben. Professionelle Coaches machen Ihnen immer ein einschlägiges Angebot oder bieten ihre Coaching über einen Online-Shop auf ihrer Website an. In einem schriftlichen oder mündlichen Angebot sollte Ihnen klar ersichtlich sein, was Sie für Ihr Geld bekommen.

  • Was hat das Coaching für einen zeitlichen Umfang?
  • Wo findet es statt?
  • Erhalten Sie Coaching-Unterlagen?

Coaching zu einem festen Stundensatz

Die Abrechnung eines Coachings zu einem vorher vereinbarten Stundensatz ist für einen Kunden eine transparente Lösung. Allerdings werden Coachings in der Regel nicht über einen festen Stundensatz abgerechnet. Bezahlt wird in der Regel das Coaching an sich. Ein Coaching besteht nicht nur aus den Stunden, die Sie mit dem Coach zusammenarbeiten, sondern auch aus der Vor- und Nachbearbeitungszeit des Trainers. Daher werden in der Praxis häufig Coaching-Pakete angeboten. Dennoch gibt es natürlich auch Coaches, die einen festen Stundensatz berechnen. Dieser kann zwischen 50 € und 250 € liegen.

In der Praxis üblich: fester Coaching-Preis

Mit den Kosten für ein Coaching ist das so eine Sache. Hier gibt es, wie so oft, von – bis. Ein Top Coach, der den Expertenstatus in seiner Branche inne hat und exzellente Referenzen vorweisen kann, wird teurer sein, als eher unbekannte Coaches. Ein Tagescoaching bei einem Top Coach kann gut und gerne 3.000 € und mehr kosten. Vorsicht vor Low-Budget-Coachings: ein Tagescoaching für 250 € klingt verlockend, kann aber wahrscheinlich nicht viel bieten …

Ablauf eines Coaching

Jedes Coaching ist individuell und jeder Coach hat einen anderen Ablaufplan. Hier gibt es auch kein richtig oder falsch. Im Folgenden finden Sie dennoch zu Ihrer Orientierung einen groben Ablaufplan für ein Coaching, der auch in der Praxis häufig Anwendung findet.


Erstgespräch

Das Erstgespräch ist in der Regel immer unverbindlich und kostenlos. Hier geht es darum einander kennenzulernen und zu schauen, ob Coach und Coachee auf einer Wellenlänge sind. Zudem schildert der Coachee seine aktuelle Situationen und der Coach schaut, ob und wie er helfen kann.

Angebot

Wenn sich nach dem Erstgespräch beide Seiten eine Zusammenarbeit vorstellen können, folgt ein Angebot für von dem Coach. In dieser Phase gehen in der Praxis häufig die Wege auseinander, weil viele die Coaching-Preise zu hoch finden. Allgemein gilt hier jedoch: Qualität hat ihren Preis.

Auftrag

Nimmt der Coachee das Angebot an, ist es gleichzeitig die Beauftragung des Coaches das Coaching durchzuführen. In dieser Phase folgt oftmals die zeitliche Abstimmung. Also wann genau das Coaching stattfindet und vor allem auch wo. Viele Coachings können natürlich virtuell stattfinden. Aber das gilt es individuell zu entscheiden.

Ist-Analyse

Erst in der vierten Phase startet das eigentliche Coaching. Hier führt der Coach in der Regel eine Analyse durch, um herauszufinden, wo genau das Problem liegt. Die Analyse kann zum Beispiel durch gezielte Fragen seitens des Coaches stattfinden.

Coaching

Erst nach der Analyse geht es dann darum, die Probleme zu lösen. Hierfür erarbeitet der Coach mit dem Coachee konkrete Umsetzungsstrategien. Es geht aber auch darum erst einmal einen Impuls für Veränderung zu schaffen.

Umsetzung

Die Sessions während des eigentlichen Coachings sind die eine Sache. Die andere ist die Umsetzung außerhalb des Coachings. Hier gilt es für den Coachee die erarbeiteten Strategien anzuwenden und in die Veränderung zu kommen. Die eigentliche Arbeit für die Teilnehmer beginnt in der Regel immer erst nach dem Coaching.

Feedbackschleife

Ganz wichtig ist zum Abschluss eine Feedbackschleife oder auch Erfolgskontrolle. Oftmals findet ein Coaching über merhere Wochen bis Monate statt, sodass es seitens des Coachee schon Erfahrungsberichte gibt. Hier kann dan auch geschaut werden, ob noch eine Coachings-Session nötig ist oder nicht.

Unterschied zwischen Coaching und ...

Coaching, Training oder vielleicht doch lieber ein Seminar? bei den ganzen Begrifflichkeit kann man schnell den Überblick verlieren. Im Folgenden ein paar Worte zu den Unterschieden, damit etwas Licht ins Dunkel kommt.


… einem Training

Brauche ich einen Motivationstrainer oder doch lieber einen Coach? Eine Frage, vor der mit Sicherheit sehr viele Menschen stehen, sollten sie sich für ein Motivationstraining interessieren. Ein Trainer verfolgt das Ziel, bestimmte Fähigkeiten der Trainingsteilnehmer zu steigern. Es gibt ein klares Trainingsziel. Basierend auf diesem Ziel entwickelt der Trainer einen Trainingsplan, der von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern umgesetzt werden kann. Viele Unternehmen greifen daher auf Trainings zurück, besonders wenn mehrere Mitarbeiter daran teilnehmen sollen. Auch ein Führungskräftetraining ist in der Praxis ein häufig umgesetztes Training. Hier werden schwerpunktmäßig Inhalte vermittelt. Ein Unternehmen, das die Mitarbeitermotivation steigern möchte, greift daher vorzugsweise auf ein Motivationstraining zurück.

Ein Coach arbeitet individueller und persönlicher. Er geht auf die Probleme des Coachee ein und sucht gemeinsam mit ihm nach Lösungen und einer dazugehörigen Strategie. Ziel ist es, dass der Coachee zukünftig eigenständig diese Probleme lösen kann. Ein Coach sorgt demnach auch für Veränderung, weil er versucht die Einstellungen des Coachees zu verändern.

… einem Seminar

Ein Seminar ist wissensorientiert. Bedeutet, die Seminarteilnehmer erhalten entweder neues Wissen zu einem Thema oder frischen altes Wissen wieder auf. Die Vermittlung von Fachwissen steht im Vordergrund, sodass ein Seminar eher theoretisch ausgelegt ist. Der Referent übernimmt das Zepter und hat einen Redeanteil von über 90 Prozent. Anders als bei einem Coaching wird in einem Seminar nichts gemeinsam erarbeitet oder in die Praxis transferiert. Bei einem Führungskräfte Seminar zum Thema Motivation erhalten die Teilnehmer beispielsweise Wissen, wie Motivation funktioniert und mit welchen Strategien Mitarbeiter motiviert werden können.